Ignatius von Loyola

Der Leidenschaftliche

Ignatius von Loyola aus altem baskischem Rittergeschlecht, ist auf dem besten Weg Karriere im Militär zu machen, als er 1521 schwer verwundet wird. Auf dem Krankenlager erlebt er eine innere Umkehr: Fortan will er dem Höchsten Herrn dienen.

Kraft zum Leben schöpft er da raus, Gott in allem zu finden. Achtsam für die Regungen in seiner Seele, lernt Ignatius zu unterscheiden, was ihm hilft, Gott mehr zu kennen, mehr zu lieben und Christus mehr nachzufolgen. Seine Erfahrungen gibt er im Exerzitienbuch weiter, durch das er über die Jahr hunderte hinweg ein Seelenführer wird - zur größeren Ehre Gottes.


Ignatius-Veranstaltungen

24. März Dienstag

Vortrag und Nachtgebet
Ignatius von Loyola
Gott in allem suchen
und finden

P. Willi Lambert SJ
19.30-21.30 Uhr
Liebfrauen
Spende erbeten
mehr dazu

4. April Samstag

Geistliche Vertiefung
Ignatius von Loyola
Die meisten Menschen ahnen
nicht, was Gott aus ihnen
machen könnte, wenn sie sich
ihm nur überließen.

Meditationszentrum Heilig Kreuz
10-17 h
Bitte dort anmelden
12; 8 Euro erm.
mehr dazu


24. März

Spiritualität als Lebens-Hilfe
Gott in allem zu suchen und zu finden, das ist die von Ignatius von Loyola (1491- 1556) selber formulierte Mitte seiner Spiritualität. Bekannt ist er als Gründer des Ordens der Jesuiten und als Meister der Exerzitien. Sein „Glaube, der die Erde liebt“ (Karl Rahner) durchformt seine Hilfen zur Lebensgestaltung, seine Kunst der Kommunikation und sein Lieben, das man „mehr in die Werke als in die Worte legen“ solle. In der Formulierung „Liebe-voller leben“ sammelt sich auf einfache Weise das Wesen seiner dynamischen Spiritualität der Freiheit und seine „Mystik des Alltags“.

Pater Willi Lambert SJ, geboren 1944. Von 1987-2000 Kirchlicher Assistent für die Gemeinschaft Christlichen Lebens (GCL) in Deutschland; seit 2000 Mitarbeiter der Gruppe Ignatianische Spiritualität, Exerzitienbegleiter. Zahlreiche Veröffentlichungen zum Geistlichen Leben.


4. April

Die Spiritualität des Ignatius von Loyola kann uns helfen, bewusst auf unser Leben zu schauen und dabei unseren Alltag mit Gott in Berührung zu bringen. Dieser „Exerzitien-Tag“ schenkt uns Zeit, uns neu auf Gott auszurichten, Kraft zum Leben zu gewinnen und bewusst in die Karwoche zu gehen. Elemente sind Impulse, Besinnungszeiten, Austausch und Gebet.

Ein Exerzitientag mit Impulsen des Ignatius von Loyola als Einstimmung in die Karwoche, mit Kristina Wolf, Beate Glania.
Bitte in Hl. Kreuz anmelden! Kursnummer: K27
mail: meditationszentrum@bistum-limburg.de

Kristina Wolf
Missionsärztliche Schwester, Pastoralpsychologin (Lic. theol.), Geistliche Begleiterin, Gestaltberatung, Referentin, geboren 1968; seit 2002 Missionsärztliche Schwester; Ausbildung in der Krankenpflege, Studium der Theologie in Mainz; Aufbaustudium der Pastoralpsychologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen, Frankfurt am Main; Fortbildung in Geistlicher Begleitung; Weiterbildung zur Gestalttherapeutin am Symbolon Gestalt Institut Nürnberg und am Gestalt Institut Frankfurt; 1995-2007 Pastoralreferentin in der Gemeindeseelsorge in Mainz, Worms und Frankfurt-Oberrad; seit Sommer 2007 mit beteiligt am Aufbau von Heilig Kreuz.

Beate Glania
Missionsärztliche Schwester, Pastoralpsychologin (Dr. theol.), Geistliche Begleiterin, Referentin, geboren 1966, Missionsärztliche Schwester seit 2004, Religionspädagogin, Theologin und Pastoralreferentin. Aufbaustudium in Pastoralpsychologie (Dr. theol.). Arbeit in verschiedenen Gemeinden, in der Ausbildung von Gemeindereferent/inn/en und in der Telefonseelsorge. Fortbildungen: Klinische Seelsorgeausbildung, Systemische Grundausbildung, Geistliche Begleitung.
Seit 2006 mit 50% Mentorin für die Geistliche Ausbildung und Begleitung von Theologiestudierenden mit dem Berufsziel Pastoralreferentin an der Phil.-Theol. Hochschule Sankt Georgen, Frankfurt. Seit 2007 zusätzlich mit 50% als Referentin in Heilig Kreuz, Zentrum für christliche Meditation und Spiritualität.